Hochsensibilität im Berufsleben
Hochsensibilität im Berufsleben
 

Hochsensibilität - Business-Coaching und berufliche Beratung für introvertierte und/oder hochsensible Fach- und Führungskräfte

Bitte beachten Sie, Hochsensibilität oder Introvertiertheit eines Menschen allein für mich kein "Coachingthema" darstellen. Coaching- oder Beratungsthemen ergeben sich immer in Kombination mit den Themen Bewerbung, Kommunikation, Personalführung etc. Beispielsweise:

  • Wie wirke ich als hochsensibler Bewerber im Vorstellungsgespräch?
  • Was kann ich als introvertierte Führungskraft tun, um Meetings erfolgreich zu leiten?
  • Wie kann ich meine Stärken besonders hervorheben?
  • Präsentationseinzeltraining für introvertierte/hochsensible Studenten und Arbeitnehmer, die lieber nicht an Gruppentrainings teilnehmen möchten
  • etc.

Etwa 15 -20 % der Bevölkerung gehören zur Gruppe der Hochsensiblen und reagieren empfindlich auf Sinneseindrücke aller Art. Sie benötigen mehr Rückzugsmöglichkeiten vom Stress des Alltags, um frisch und leistungsfähig zu bleiben. Das kann sich nachteilig auf die Gesundheit auswirken, birgt aber auch große Vorteile. weil sie viele Details wahrnehmen, die anderen entgehen und sehr viel Wert auf Qualität und Genauigkeit legen. Typisch ist häufig ein sehr facettenreicher Denk- und/oder Kommunikationsstil.

 

Woher weiß ich, dass ich hochsensibel bin?

Sie können Tests im Internet absolvieren oder die Bücher von Georg Parlow und Elaine N. Aron lesen. Googeln Sie die Begriffe "Hochsensibilität", "HSP", "highly sensitive person". Danach sollten Sie ein relativ gutes Gefühl dafür entwickelt haben, ob Sie hochsensibel sind. Niemand kann Ihre Wahrnehmung besser beurteilen als Sie selbst.

Buchtipps:

Georg Parlow, Zart besaitet, Selbstverständnis, Selbstachtung und Selbsthilfe für hochempfindliche Menschen

Elaine N. Aron, Sind Sie hochsensibel? Wie Sie Ihre Empfindsamkeit erkennen, verstehen und nutzen.

Folgende Merkmale gibt es. Hochsensible Menschen

  • verfügen über einen empfindlichen Geruchs- und Geschmackssinn, ein feines Gehör, guten Tastsinn
  • haben eine Neigung zu Reizüberflutung bei turbulenter Umgebung (Kaufhäuser, Jahrmärkte etc.)
  • bevorzugen weiche, lockere, bequeme Kleidung
  • haben ein feinsinniges Gespür für zwischenmenschliche Spannungen
  • interessieren sich sehr für gesellschaftliche und zwischenmenschliche Beziehungen und Zusammenhänge
  • nehmen sich häufig mehr Arbeit vor als sie schaffen können
  • haben Mühe, sich gut abzugrenzen
  • wälzen Probleme und machen sich viele Gedanken
  • empfinden einen assoziativen Arbeitsstil angenehmer als einen streng methodischen
  • arbeiten häufig gewissenhaft und detailgenau
  • haben kreative Talente
  • sprechen oder schreiben oft eine bildhafte Sprache
  • benötigen ihre Rückzugsstrategien, um sich rundum wohl zu fühlen

 

Manche Menschen ziehen Energie aus der Interaktion mit anderen Menschen und einem größtmöglichen Maß an Unterhaltung. Sie können sich beispielsweise stundenlang auf einer Großveranstaltung mit lauter Musik und dichtem Gedränge aufhalten und fühlen sich hinterher energetisiert. Für Menschen, die sehr empfänglich auf äußerliche Reize reagieren, ist eine solche Veranstaltung schnell zu viel. Sie sind genervt, überanstrengt, möchten nach Hause, da sie die Reize sehr viel stärker wahrnehmen. Das hat nichts mit Schwäche zu tun, sondern ist ihrer Reizempfänglichkeit zuzuschreiben.

 

Es soll keinesfalls der Eindruck entstehen, als seien hochsensible Menschen einfach schwach und wenig belastbar, als sei Hochsensibilität eine wenig wünschenswerte Eigenschaft. Das stimmt nicht. Viele HSP`s leisten extrem viel - sei es in der Familienarbeit, in Berufen, in denen Gewissenhaftigkeit und Empathie gefordert ist, manche als Führungskräfte. Was bleibt, ist das Gefühl, anders zu sein als andere, nicht die gleichen Vorlieben zu teilen und mehr Rückzug zu benötigen.

 

Im Coaching für introvertierte und/oder hochsensible Menschen werden genau diese Aspekte berücksichtigt.

Mit dem Thema Hochsensibilität beschäftige ich mich intensiv seit zwei Jahren. So manche schmerzhafte Phase im Berufsleben, insbesondere während meiner langjährigen Tätigkeit in einem internationalen Großkonzern, hätte ich besser bewältigen bzw. vermeiden können, wenn ich eher über Hochsensibilität und den Umgang damit Bescheid gewusst hätte. Als hochsensiber Coach kann ich diese Eigenschaft wunderbar in meine Arbeit integrieren.

Informieren Sie sich auch auf der Internetpräsenz des Informations- und Forschungsverbundes Hochsensibilität e.V. (IFHS) www.hochsensibel.org 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Coaching & Training, Dagmar Nitschke, 2016


Anrufen

E-Mail

Anfahrt